Vortreiben von Indischem Blumenrohr (Canna-Indica-Hybriden)

Für Garten- und Balkonbesitzer ohne geeignete Überwinterungsmöglichkeit für Kübelpflanzen stellen die Canna eine Möglichkeit dar, trotzdem jeden Sommer mit bepflanzten Kübeln ihrem Sitzplatz ein südliches Flair zu geben. Je nach Sorte werden sie 30 bis 200 cm hoch und blühen von Juni - August in Weiß, Gelb, Orange, Lachsrosa oder tiefem Rot. Interessant sind auch die zweifarbigen Sorten. Die Blätter sind rotbraunen oder sattgrün. Die Pflanze liebt einen vollsonnigen Platz, braucht aber viel Wasser und Nährstoffe.

Die Rhizome werden bei ca. 8° trocken und dunkel überwintert. Bereits ab März können die Canna am Blumenfenster (Zimmertemperatur) vorgetrieben werden, damit man nach den Eisheiligen bereits große Pflanzen hinausstellen kann. Es ist jedoch auch möglich, die Canna ab Mitte Mai direkt ins Freie zu pflanzen. Sie blüht dann natürlich auch entsprechend später.

Pflanzen der Canna zum Vortreiben:
  • Rhizome freilegen (verbrauchte Erde entfernen)
    und Wurzeln einkürzen
  • Rhizome in Stücke mit je 3-5 Augen teilen
  • Topf zu gut 2/3 mit Erde füllen
  • Rhizome so plazieren, dass die Augen waagrecht
    sind und sie nicht gleich an den Topfrand stoßen.
  • Erde bis kurz unter den oberen Topfrand füllen.
  • Anfangs, bis sich die jungen Triebe zeigen,
    sparsam Gießen.
  • Düngung erst beim Auspflanzen ins Beet oder dem
    Ausräumen nach den Eisheiligen
© DLR





eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.gartenakademie.rlp.de drucken